Schön, dass Sie sich für eine Teilnahme interessieren und die IKF als internationale Kultur-Plattform nutzen möchten, um Ihren künstlerischen Projekten noch mehr „Schwung“ zu geben!

Das umfangreiche Kurzauftritt-Programm der IKF bietet dafür optimale Rahmenbedingungen – hier erfahren Sie alles Wichtige zum Thema.

Hinweis: Bewerbungen für eine Mitwirkung im Rahmen der Opening-Gala, des Varieté-Abends sowie der „Specials“ und „Sonderschauen“ sind nicht möglich.
 

1. Was ist ein Kurzauftritt?

Ein Kurzauftritt – oder Showcase – ist ein Live-Auftritt mit einer Länge von max. 20 Minuten auf einer der zur Verfügung stehenden Spielstätten / Bühnen (Theatersaal 1, Theatersaal 2, Theatersaal 3, Music Hall, Straßentheater-Spielfläche).

Ziel ist es, dem Fachpublikum in dieser Zeit einen möglichst umfassenden Eindruck Ihrer aktuellen Produktion zu vermitteln, die Neugierde der Veranstalter zu wecken und sie von Ihrem künstlerischen Schaffen zu überzeugen.

Hinweis zu Walk Acts: Künstler / Gruppen dieser Kategorie können sich mit ihrer Walk Act-Produktion zu festgelegten Zeiten (in der Regel 1 x täglich) im Foyer und im Zentralfoyer präsentieren. Ein Auftritt auf den vorhandenen Bühnen ist nicht vorgesehen. Alle anderen Regelungen gelten identisch.
 

2. Wie sind die Konditionen?

Der Kurzauftritt ist für die Künstler / Gruppen kostenpflichtig; die Auftrittsgebühr beträgt in allen Bereichen (Darstellende Kunst, Musik, Straßentheater (Performances & Walk Acts)) 410,00 €, zzgl. MwSt.

Weiter verpflichtet die Teilnahme mit einem Kurzauftritt zur Buchung eines Messestandes: die Künstler / Gruppen müssen während der gesamten Messe in der Ausstellerhalle über einen eigenen oder den Stand einer Agentur vertreten sein.
Der Messestand muss (spätestens) nach Zusage des Kurzauftritts umgehend separat gebucht werden. Hier finden Sie weitere Informationen zur Standbuchung.

Wird ein bereits zugesagter Kurzauftritt von dem Künstler / der Gruppe oder dessen Agentur abgesagt, wird eine Stornierungsgebühr fällig.

Bei Absage bis zum:
31.10.2018:     50% der Auftrittsgebühren
30.11.2018:     75% der Auftrittsgebühren

Bei Absage ab dem
01.12.2018:     100% der Auftrittsgebühren

Künstler / Gruppen, die ihre Teilnahme mit einem Kurzauftritt bestätigt haben, verpflichten sich mindestens bis zur Bekanntgabe der genauen Auftrittszeiten ihre Verfügbarkeit an allen Tagen der Kulturbörse zu gewährleisten. Die Absage eines Kurzauftritts nach Bestätigung führt in jedem Fall zu Stornierungsgebühren.

3. Wie kann ich mich bewerben? Wie geht es weiter?

Bewerben können sich grundsätzlich alle Künstler / Gruppen aus den Bereichen Darstellende Kunst, Musik und Straßentheater (Performances & Walk Acts). Einzige Voraussetzung ist, dass der Künstler / die Gruppe vor Bewerbungsschluss mindestens eine öffentliche Vorführung mit derjenigen Produktion nachweisen kann, mit der er / sie sich bewirbt. Der öffentliche Auftritt und die Premiere der eingereichten Produktion muss vor dem Bewerbungsschluss stattgefunden haben.

Zwischen zwei IKF-Auftritten müssen mindestens drei Jahre liegen.

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich online über das Bewerbungsformular. Für die Bereiche Darstellende Kunst und Musik bis jeweils 30. Juni, für das Straßentheater (Performances & Walk Acts) bis jeweils 10. September eines Jahres.

Auswahlkommissionen in jedem Genre wählen nach Bewerbungsschluss im Rahmen einer Jurysitzung die Künstler / Gruppen – inklusive Warteliste – für die kommende IKF aus. Die Mitglieder der Auswahlkommissionen sind Fachleute aus der Branche (Veranstalter, Künstler, Medienvertreter usw.) und wechseln jährlich. Die Entscheidungen der Auswahlkommissionen sind verbindlich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anschließend werden die Künstler / Gruppen benachrichtigt (Künstler / Gruppen aus den Bereichen Darstellende Kunst und Musik bis Ende August, Bewerber aus dem Bereich Straßentheater bis Mitte Oktober des jeweiligen Jahres). Künstler / Gruppen, die über die Warteliste einen Platz erhalten, werden kurzfristig benachrichtigt, sobald sich eine Möglichkeit für einen Kurzauftritt ergibt.

Die Terminierung der einzelnen Kurzauftritte erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt in Absprache mit der Technik. Die genauen Auftrittszeiten werden bis Ende Oktober  bekanntgegeben.

4. Bewerbungsmaterial

Im Online-Bewerbungsformular haben Sie die Möglichkeit alle notwendigen Informationen für Ihre Bewerbung anzugeben, inkl. Videolinks und Promotion-Material. Das Zusenden weiterer Unterlagen ist in der Regel nicht notwendig; lediglich bei Musikbewerbungen empfehlen wir das Zusenden einer aktuellen CD.

Falls Ihnen nicht alle Unterlagen digital vorliegen, können Sie uns diese auch postalisch zusenden. Die Versandadresse erhalten Sie mit der Eingangsbestätigung im Anschluss an die getätigte Online-Bewerbung.

Wichtig! Hinweise zum Videomaterial:

Das Videomaterial ist die wichtigste Bewerbungsunterlage bei der Auswahl der Kurzauftritte. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Bild und Ton jederzeit und in guter Qualität zur Verfügung stehen.

Bei einer Bewerbung für den Bereich Darstellende Kunst oder Straßentheater werden zusammenhängende Video-Sequenzen benötigt, die vollständige Szenen darstellen. Zusammengeschnittene Trailer und Interviews sind für die Jury wenig aussagekräftig.

Bei einer Bewerbung für den Bereich Musik senden Sie bitte ausschließlich Video-Ausschnitte mit der Besetzung, mit der Sie sich für die IKF bewerben. Bitte wählen Sie ausschließlich Aufnahmen, die eine Live-Situation darstellen und nicht älter als 2 Jahre sind.

5. Wie sind die technischen Rahmenbedingungen?

Während der IKF stehen in den Messehallen fünf professionell ausgestattete Bühnen zur Verfügung: drei geschlossene Theatersäle für den Bereich Darstellende Kunst, eine Music Hall für Musiker und Bands, sowie eine Spielfläche für die Präsentation von Performances aus dem Bereich Straßentheater (innerhalb des Gebäudes!) .
Die eingereichten Produktionen müssen auf den vorhandenen Bühnen realisierbar sein. Informationen über die technischen Gegebenheiten finden Sie im Bereich „Die Bühnen“.

Übersteigen die technischen Anforderungen die vorhandenen Bühnenausstattungen, können diese ggf. erweitert werden. Die Kosten trägt der Künstler / die Gruppe. Können technische Anforderungen nicht erfüllt werden, so behält es sich die FWTM vor, auch bereits ausgewählte Künstler / Gruppen von der Teilnahme auszuschließen.

Walk Acts können sich zu festgelegten Zeiten im Foyer und im Zentralfoyer – nicht in den Ausstellungshallen! – bewegen. Hier sind keine technischen Ausstattungen vorgesehen. Die endgültige Entscheidung, ob eine Produktion als Walk Act (Foyer, Zentralfoyer) oder als Straßentheater Performance (Spielfläche Straßentheater) definiert wird, obliegt der FWTM.

6. Wie ist der Ablauf eines Kurzauftritts?

Alle ausgewählten Künstler / Gruppen erhalten EINE Auftrittszeit während der IKF (Ausnahme: Walk Acts).

Bühnenzuweisung, Dauer des Kurzauftritts (max. 20 Min.) und die Reihenfolge der Kurzauftritte werden vom Veranstalter der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM), in Absprache mit der Technik festgelegt. Wünsche hinsichtlich des Auftrittstages, der Auftrittszeit oder des Auftrittsortes können nicht berücksichtigt werden.

Wichtig: Bei der IKF gibt es keine normalen Soundcheck-Zeiten. Die Soundcheck-Zeit beträgt in der Regel 10 min. Alle diesbezüglichen Wünsche müssen mit der Technik im Vorfeld der IKF besprochen und von ihr genehmigt werden.

Service

Öffnungszeiten

Fachmesse:
21.01.– 23.01.2019

Ausstellungshallen:
täglich 10:00 – 19:00 Uhr
Live-Programm:
täglich 10:30 – 23:00 Uhr

Tickets

Sparen Sie, indem Sie die Tickets für Ihren Besuch der 31. Internationalen Kulturbörse Freiburg im Vorverkauf erwerben. Hier geht's weiter zum Ticketkauf.
 

Katalog

Der IKF-Katalog, das Muss für einen erfolgreichen Messebesuch. Hier können Sie Ihr persönliches Exemplar bestellen.
Katalog bestellen...

Anreise

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um Ihre Anreise zur Messe Freiburg.
Ihr Weg zu uns...

Internationale
Kulturbörse
Freiburg

Mit freundlicher Unterstützung