"Forum Wissen"

Parallel zur Fachmesse bietet die IKF den Fachbesuchern_innen, teilnehmenden Ausstellern_innen und Künstlern_innen Fachvorträge, Seminare und Workshops an. Diese Angebote orientieren sich inhaltlich an aktuellen Themen und Fragestellungen der Kultur- und Event-Branche. Alle Veranstaltungen des „Forum Wissen“ sind für Inhaber_innen einer Tages- oder Dauerkarte kostenfrei.

„Hybrides Community Building und Networking”

Florian Städtler

 

 

 

 

Wie man Kunden, Publikum und Kollegen in langfristige Partner, Unterstützer und Mitmacher verwandelt

Ausgangspunkt des Seminars sind Florian Städtlers eigene Praxis-Erfahrungen als Kultur-Nischen-Blogger („Vocal Blog“) sowie als Community Host und Podcast-Moderator des Netzwerks „Expedition Arbeit“, in welchem er seit Mitte 2020 arbeitet.
Im Seminar geht es branchen- und genre-unabhängig um die Themen, die für den Start, die Entwicklung und die Erhaltung einer Community notwendig sind – und zwar online und in Präsenz. Ganz praktisch werden folgende Bereiche betrachtet und Empfehlungen zur Umsetzung gegeben:
•    Mitgliedergewinnung
•    Diskussionsformen
•    Veranstaltungsformate
•    Content-Produktion
•    Wissensvermittlung
•    …und natürlich auch die praktischen Herausforderungen wie Rechtsform, Abo-Modelle, Organisationsform usw.
 

Florian Städtler (geb. 1970) gründete 2003 die Agentur Spielplan4 Event-Marketing. Als Drehbuchautor, Konzeptioner, Texter und Eventregisseur erarbeitet Florian Städtler genreübergreifende Live-Kommunikationskonzepte. Spielplan4 ist ein führender Anbieter von innovativen Großgruppen-Veranstaltungen im Rahmen von Transformationsprozessen und betreibt als work-X GmbH das work-X Festival.

Singing in the rain

Jana Korb & Adrie van Essen

Wie veranstalten für den öffentlichen Raum im Wetter des Klimawandels?

Das Risiko für extreme Wetterphänomene in Deutschland ist stark gestiegen. Was bedeutet das praktisch für die Darstellenden Künste im öffentlichen Raum und wie verändern sich Veranstaltungen durch extreme Wetterbedingungen? Es werden Best-Practice-Beispiele vorgestellt und im gemeinsamen Thinktank Ideen entwickelt.
Der Thinktank richtet sich an Veranstalter_innen.


Jana Korb – Künstlerin und Kulturwissenschaftlerin kreiert narrativen Zirkus im öffentlichen Raum. Sie ist künstlerische Leiterin des LuftFest Berlin, Mitbegründerin des Vereins zur Überwindung der Schwerkraft sowie Vorstand im Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum. Sie lebt und produziert als Teil des Kollektivs korb+stiefel in Berlin Lichtenberg.
www.luftartistin.de

Adrie van Essen lebt im Osten der Niederlande und ist seit über zehn Jahren Programmmacher für mehrere Straßentheaterfestivals, darunter das Internationale Straßentheaterfestival Kunsten
op Straat und Heimland in Diepenheim. Des Weiteren ist er Teil von Werkplaats Diepenheim, einer Werkstatt für Künstler, Theatergruppen und Laien.
www.werkplaatsdiepenheim.nl
www.heimland.nl

 

Fundraising und Kommunikation

Jaqueline Plum

 

 

Wie spreche ich Förderer erfolgreich an?

Sie sind von Ihrem Projekt begeistert, benötigen jedoch noch Mittel, um es realisieren zu können? Das ist schon einmal eine sehr gute Vorrausetzung für die Einwerbung von Geldern. Doch wie spreche ich mögliche Förderer erfolgreich an? Während sich die Öffentlichkeitsarbeit einer Einrichtung an alle Zielgruppen wendet, richtet sich Fundraising-Kommunikation direkt an mögliche Unterstützer. Ziel ist dabei, sie zu überzeugen, Geld-, Zeit- oder Sachmittel für Ihr Projekt zu geben. Wie stelle ich mein Vorhaben gegenüber potenziellen Förderern kurz und überzeugend dar (Elevator-Speech)? Wie verfasse ich einen ansprechenden Brief an einen Sponsor oder eine Förderstiftung und wie überzeuge ich sie in persönlichen Gesprächen? Eine Einführung mit Tipps und Anleitungen zur erfolgreichen Ansprache von Förderern.

Jacqueline Plum ist selbstständig bei konzeptkompetenz.de und berät Non-Profit-Organisationen in Kommunikation und Fundraising. Sie ist promovierte Historikerin und absolvierte 2009 ihr Fundraising-Management Diplom. Bei der Burghof Lörrach GmbH und für das Stimmenfestival leitete sie das Fundraising. Bis 2019 war sie stellvertretende Geschäftsführerin der Regio Basiliensis. Von 1995 – 2006 war sie für die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin und Bonn tätig.

Digitale Engagement

Katrin Taepke

Tools für erfolgreiche Events

Egal ob Präsenzevents, virtuelle oder hybride Events – Teilnehmer wollen sich aktiv
beteiligen können. Wer ausschließlich auf frontale Eventformate setzt, verliert
Online-Teilnehmer sofort und Präsenz-Teilnehmer spätestens bei der Folge-Veranstaltung. Wer jedoch die richtigen Tools passend zu seinem Event und seiner Zielgruppe wählt, steigert die Interaktion mit den Teilnehmern, unter diesen ebenso wie mit den Ausstellern und Sponsoren. Das verbessert die Eventatmosphäre und erhöht die Erinnerung an die auf dem Event vermittelten Botschaften. In diesem Vortrag erfahren Sie, welche beliebten Tools es auf dem Markt gibt und wie Sie diese konkret in Ihr Event einbinden können. Außerdem bleibt genug Zeit für Ihre Fragen und für die Diskussion, wann Tools auch einfach zu viel des Guten sein können.
 

Katrin Taepke bloggt auf www.micestens-digital.de und ist Eventprofi mit Leidenschaft für Digitalisierung und interaktive Eventformate. Mit einem Diplom für Messewirtschaft, einem MBA für Entrepreneurship und dem CMP-Zertifikat in der Tasche organisiert und begleitet sie seit mehr als 20 Jahren Events unterschiedlichster Größe und Ausrichtung.

 

Nachhaltigkeit im Kulturbetrieb. Was kommt da noch?

Markus Wörl

 

 

 

Übersicht über aktuelle Projekte und Tendenzen

Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist momentan in aller Munde und das ist ja auch gut.
Aber was hat der ökologische HANDabdruck mit der Kulturbranche zu tun?
Markus Wörl gibt in diesem Vortrag einen kleinen Einblick über neue ökologische Förderrichtlinien auch für die Kultur und wie man diese nutzen kann.
Weiterhin soll auch dargelegt werden, welche Auswirkungen der „EU Green Deal“ auf das „Creative Europe“ Programm haben kann und wie sich die Subventionskriterien europaweit ändern könnten, wenn ernst gemacht wird mit der Umsetzung der Klimaziele.
 

Markus Wörl ist erfahrener Dramaturg und Kulturmanager. Nach über 12 Jahren als Theaterleiter beim Münchner Tollwood-Festival berät er seit letztem Jahr mit seiner Agentur woerlpool Kultureinrichtungen zum Thema Nachhaltigkeit und Green Events. Er hat Fortbildungen als Klimaschutzmanager am Umweltinstitut Offenbach und zum Green Deal bei der IHK erfolgreich absolviert.

Strategiebaukasten 2022

Stefan Behr

 

 


Welche langfristigen Auswirkungen die Pandemie auf Kulturstätten, Veranstalter, Technik-Dienstleister und Künstler hat, ist derzeit nicht abzusehen. Trotz öffentlicher Hilfen sind viele kulturellen Infrastrukturen beschädigt, über Jahre aufgebaute Karrieren von Kulturschaffenden in Gefahr. Was können Veranstalter und Künstler tun, wenn die Corona-Sonderprogramme auslaufen, die Kommunen wieder sparen müssen und ein Teil der Besucher den Veranstaltungen fernbleiben wird? 

In seinem diesjährigen Strategieseminar zeigt Stefan Behr Wege auf, wie Institutionen und Kulturschaffende sich auf das Ende von Pandemie und Coronahilfen vorbereiten können. Auf der Grundlage systemischer Ansätze beschreibt er Denkwerkzeuge, die bei Veränderungs- und Reorganisationsprozessen eingesetzt werden können.
 

Stefan Behr ist seit über 20 Jahren als Selbständiger im kulturellen Bereich tätig. Er initiierte mehrere Theaterfestivals und ist Geschäftsführer der Berliner Compagnie Theater ANU. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Kreativitätsmethoden und Veränderungsprozessen und leitete u.a. Projekte, die sich mit sozialer Bionik und hypnosystemischen Lösungsstrategien auseinandersetzen.

Die Veranstaltungsleitung & Betreiberverantwortung bei Veranstaltungen

Volker Löhr

 





Informieren Sie sich über die rechtlich zulässigen Varianten einer Veranstaltungsleitung. In diesem Vortrag erfahren Sie: Wofür ist die Veranstaltungsleitung verantwortlich? Ist eine mehrköpfige Veranstaltungsleitung möglich? Welche Kenntnisse braucht die Veranstaltungsleitung? Wie handelt man richtig bei kritischen Szenarien und Notfällen? Wie erfolgt die wirksame Übertragung von Pflichten? Welche Haftungsrisiken bestehen für den Betreiber und die Veranstaltungsleitung? 

Rechtsanwalt Volker Löhr berät mit seiner Bonner Kanzlei seit über 20 Jahren Veranstalter und Betreiber von Versammlungsstätten in allen Fragen rund um die Durchführung und Sicherheit von Veranstaltungen. Zu den von ihm betreuten Kunden zählen eine Vielzahl internationaler Großveranstaltungen sowie Veranstalter und Betreiber von Kulturzentren, Kongress-/ Messeplätzen und Sportstadien.

Service

Save the date(s)

34. IKF 2022:
23. – 26. Jan 2022 (abgesagt/cancelled)

35. IKF 2023:
22. - 25. Jan 2023

Anreise

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um Ihre Anreise zur Messe Freiburg.

Mehr erfahren

Internationale
Kulturbörse
Freiburg

Mit freundlicher Unterstützung