SPECIALS 2019

 Künstler/GruppeProduktionSpielort/-zeitAusstellerhalle
Special1Zum-Zum Teatre/ES„Hippos"Straßentheater
Mo, 11:00-11:25 Uhr
2.2.22
Special2Amer i Àfrica/ES„Envà"Theatersaal 2
Mo, 13:30-14:20 Uhr
2.3.25
Special3Cia. Campi Qui Pugui/ES„Asteroid"Zentralfoyer ZF1
Mo, 14:30-15:10 Uhr
Di, 17:30-18:10 Uhr
Mi, 11:30-12:10 Uhr
2.2.22
Special4OZMA/FRMovie-Concert
„The Three Ages"
by Buster Keaton
Theatersaal 1
Mo, 20:30-21:35 Uhr
2.2.9
Special5Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e.V.Shortcurts – neue
Theaterprojekte im Öffentlichen Raum
K1
Di, 15:30-17:00 Uhr
2.0.9
Special6Adriano Cangemi/AR,IT„Nagual – moved by the wind"Straßentheater
Di, 18:30-19:00 Uhr
Mi, 12:00-12:30 Uhr
2.1.35
Special7Sebastiano Productions/DE, IT„MARAÑA"Halle 3
Di, 19:00-19:30 Uhr
Mi, 15:30-16:00 Uhr
2.0.4
Special8VOCAL NIGHT„Best of Voices @ Freiburg"Music Hall
Di, 20:00-22:00 Uhr
In Kooperation mit
magenta - die a cappella agentur
2.10.22
Special9Poetry Slam 2019 Theatersaal 3
Di, 20:00-22:00 Uhr
In Kooperation mit
klartext künstleragentur
2.10.31
Special10Young & Fresh Theatersaal 2 Mi,14:00-15:30 UhrIn Kooperation mit
ZAV Künstlervermittlung
2.4.40

SPECIAL 1

Zum-Zum Teatre /ES – „Hippos"

Straßentheater | Mo, 11:00-11:25 Uhr
Stand 2.2.22


In einer Welt, in der Mensch und Tier zusammenleben, treffen wir auf Nilpferde, die sich für einen Mittelweg entschieden haben. Sind es Menschen, die sich als das Tier verkleidet haben, das sie tragen? Oder sind es Nilpferde auf der Suche nach sich selbst in dem Individuum, das ihren Körper bewohnt? Schließen Sie sich den Nilpferden auf ihrer physischen Reise an, die eine Fabel sein könnte, eine Metapher, eine Vorüberlegung zu einer Doktorarbeit zum Mensch- bzw. Tiersein oder, ganz einfach, eine Chance für jeden Zuschauer, sich selbst zu finden und zwar etwas einsamer, aber dafür in besserer Gesellschaft zu sein. Zum-Zum ist ein Kunstprojekt, das sich der Entwicklung, Produktion und Verbreitung von Theaterkunst für jede Art von Publikum verschrieben hat. Die Mitglieder versuchen, einzigartige Shows zu machen, mit denen sie die Grenzen der Vorstellungskraft weiter stecken und die Art, wie Jung und Alt die Welt betrachten, mithilfe des Theaters infragestellen.

Amer i Àfrica /ES – „Envà"

Theatersaal 2 | Mo, 13:30-14:20 Uhr
Stand 2.3.25


Zwischen 250 kg Stroh und 125 kg Menschenmasse spielen zwei Menschen mit Bewegung, Hand-auf-Hand-Technik, Gleichgewicht und Humor und erforschen so die Eigenarten menschlicher Beziehungen.
Envà ist (in Katalanisch) eine dünne Wand, die zur Raumtrennung dient. Wir errichten oft geistige Mauern, um uns vor ernsten emotionalen Gefahren zu schützen. Und wir verbringen unser ganzes Leben mit der Suche nach einem Weg, diese Mauern einzureißen. Amer und Àfrica sind zwei Zirkuskünstler, die sich auf Hand-auf-Hand-Akrobatik spezialisiert haben. Seit sie sich 2011 kennengelernt haben, haben sie intensiv daran gearbeitet, ihre eigene Sprache zu finden. Durch die Einbeziehung von Objekten gelingt es ihnen, neue Ausdrucksmöglichkeiten für die Vergänglichkeit von Bewegung und Form zu entdecken. Das Projekt gewann den Best Show Award beim Umore Azoka Leioa Festival (2018) und wurde im Rahmen des POCTEFA-Programms vom Fonds For Creation des Kooperationsprojekts De Mar a Mar ausgewählt.

SPECIAL 2

SPECIAL 3

Cia. Campi Qui Pugui /ES – „Asteroid"

Zentralfoyer ZF1
Mo, 14:30-15:10 Uhr | Di, 17:30-18:10 Uhr | Mi, 11:30-12:10 Uhr
Stand 2.2.22

Ein Asteroid kracht auf eine Stadt! Das Spaceguard-Survey-Team muss sich ihm als erstes nähern und Proben für Analysen nehmen. Doch während sie dies versuchen, passiert etwas Unerwartetes. Sie stellen fest, dass es ein Leben jenseits des Erwarteten gibt, und sie müssen lernen, sich mit diesen neuen Lebensformen zu verständigen. Das ist wegen der kulturellen und sprachlichen Barrieren nicht einfach. Sie wissen nicht, wie sie sich verhalten oder was sie erwarten sollen und durch Humor reflektieren wir alle darüber, wie wir einen Zugang zu Fremden finden. Im ersten Teil der Show sehen die Menschen die Außerirdischen nicht und wissen nichts von ihnen. Sie versuchen, ihre Arbeit zu machen, doch immer wieder werden sie durch die Neuankömmlinge dabei gestört. Eine Produktion von Toti Toronell, in der Puppen und Schauspieler kombiniert werden, um einen überraschenden und alles verändernden Effekt in einem öffentlichen Raum zu erzielen.

OZMA/FR – Movie-Concert „The Three Ages" by Buster Keaton

Theatersaal 1 | Mo, 20:30-21:35 Uhr    
Stand 2.2.9

OZMA folgt dem Burlesque-Helden auf dieser emotionalen und verrückten Reise und nutzt dafür einen neuen schelmischen und überraschenden Soundtrack. Buster verfolgt das junge Mädchen, das er liebt, in einem epischen Fresko durch drei Epochen: Steinzeit, das Alte Rom und die Moderne. In derselben Weise, in der die Pianisten jener Zeit den Stummfilm begleitet und eine ganze Bandbreite an Emotionen und Atmosphären heraufbeschworen haben, beschreibt OZMA das Bild durch einen originellen Mix aus lebhaften Kompositionen und gleichzeitig spielerischer und reaktiver Improvisation. Unter der Leitung von Stéphane Scharlé und Édouard Séro-Guillaume veröffentlichte OZMA bereits sechs Alben und blickt auf 15 Jahre voll aufregender Projekte zurück: eine echte Liebe zur Musik und zum Bild, ausgedrückt in Foto-Konzerten, sowie zahllose Film-Konzerte und 15 Jahre voller Reisen und Musiktreffen mit mehr als 400 Konzerten auf vier Kontinenten.

SPECIAL 4

SPECIAL 5

Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e.V. – „Shortcurts – neue Theaterprojekte im Öffentlichen Raum"

K1 | Di, 15:30-17:00 Uhr
Stand 2.0.9

Jahr für Jahr erreicht Theater im Öffentlichen Raum ein Millionenpublikum. Zahlreiche Festivals und Veranstaltungsreihen zeugen von der regen künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Öffentlichen Raum. Der Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum lädt ein, aktuelle Projekte und neue Produktionen des Theaters im Öffentlichen Raum in Deutschland kennenzulernen. Die Projekte spiegeln die Arbeit der Szene wider und zeigen die Vielfalt des Genres auf. In den Shortcuts stellen sich acht Gruppen mit Kurzpräsentationen im Fünfminuten- Rhythmus vor. Ob Großproduktion, Site-specific Theater, Walk Act, Performance oder Zeitgenössischer Zirkus, die Vorstellungen geben Einblicke in die künstlerische Arbeit der Theater-MacherInnen und sollen das Interesse für Theater im Öffentlichen Raum wecken, sowie KünstlerInnen mit VeranstalterInnen, ProduzentInnen und anderen Professionellen vernetzen.

Adriano Cangemi /AR,IT – „Nagual – moved by the wind"

Straßentheater | Di, 18:30-19:00 Uhr | Mi, 12:00-12:30 Uhr
Stand 2.1.35

In seiner Kindheit war Adriano Cangemi stets fasziniert von einem Verb, einer Handlung: fliegen. Im Zirkus stellte er dann fest, dass sein Traum wahr werden kann und dass die Gefühle, die sein Körper durchlebt, direkt auf das Publikum übertragen werden können. Ausdauer und hartes Training ermöglichen ihm, praktisch ohne Grenzen in der Luft zu spielen, doch er will auch eine komplexe Botschaft mit seiner Nummer vermitteln, in der er über die Ideen spricht, für die er kämpft, und die Gefühle, die ihn im Leben bewegen. „Nagual“ ist eine Performance ohne Worte, die für jeden Zuschauer verständlich ist, bei der sich alles im Körper des Artisten und seiner Begegnung mit dem Publikum, dem Raum und dem Trapez konzentriert. Eine ausdrucksstarke und symbolische Form der Körpertransformation, die mit einem Zauberer und seinem Weg zur Wiedergeburt in der Energie des Flugwindes beginnt. In ihr zeigt sich, dass der effizienteste Überlebensmechanismus darin besteht, dem Weg der eigenen Träume zu folgen.

SPECIAL 6

SPECIAL 7

Sebastiano Productions /DE, IT – „MARAÑA"

Halle 3 | Di, 19:00-19:30 Uhr | Mi, 15:30-16:00 Uhr
Stand 2.0.4

Living Space and Monsters Act Maraña ist ein künstlerisches Erlebnis. Es ist eine komplett aus Wolle gestrickte Installation. Sie verändert den Platz, an dem sie installiert ist, zu einem Lebensraum, wo Farben, Materialien, Sinneseindrücke und Geräusche den Zuschauer in eine Welt ohne Bezüge entführen. An einen Ort, an dem wir durch Abstraktion in Kontakt mit den absolut grundlegenden Formen des Unterbewussten kommen, wo Lebewesen, ebenfalls aus Wolle, die Bühne betreten und dieses Universum noch erweitern. Ein Universum, das sich vor unseren Augen verändert und ständig in Bewegung bleibt. Maraña entstand aus einer Idee von Leiterin Paula Riquelme. Sie ist eine ehemalige Zirkusartistin und Luftakrobatikchoreografin aus Chile. Heute hat die Truppe ihren Sitz in Berlin und besteht aus deutschen und chilenischen Artisten.

VOCAL NIGHT – „Best of Voices @ Freiburg"

Music Hall | Di, 20:00-22:00 Uhr
In Kooperation mit „magenta die a cappella agentur"
Stand 2.10.22

Lieber Veranstalterinnen und Veranstalter, herzlich willkommen zur VOCAL NIGHT – Best of Voices@Freiburg 2019. Wir präsentieren Ihnen an diesem Abend eine regelrechte Pop Show. Denn A Cappella nach Art befrackter Zylindertruppen im Stile der Comedian Harmonists war gestern. Heutzutage werden Begeisterungsstürme anders ausgelöst, im Stil der Zeit. Pop, Rap, Rock, Humor, stilvoll, modern. Erleben Sie ein erstklassiges Bühnenspektakel mit vier der derzeit schärfsten Pop Vocal Acts Deutschlands.

Wettbewerbssieger_innen treffen Newcomer_innen treffen Popstars.

Mit dabei:
HörBänd /DE
Gretchens Antwort /DE
ONAIR /DE
Männersache /DE

Moderation: Chris Strobler

SPECIAL 8

SPECIAL 9

Poetry Slam 2019

Theatersaal 3 | Di, 20:00-22:00 Uhr    
In Kooperation mit „klartext künstleragentur"
Stand 2.10.31


Poetry Slam ist in aller Munde und in aller Ohren. Kein Wunder, denn hier werden Texte, die sonst nur zwischen Buchdeckeln im Wachkoma liegen, zum Leben erweckt. Beim Poetry Slam treten Autoren mit ihren Texten ans Mikro, ohne den Schutzwall eines Lesetischs mit Wasserglas und Stehlampe. Das funktioniert – egal ob im Kneipenkeller oder im Schauspielhaus, egal ob in der Metropole oder der Kleinstadt, die Shows sind ausverkauft und die Mikrofone werden gerockt. So ganz nebenbei ist Poetry Slam eine Talentschmiede, die ihresgleichen sucht. Bekannte Kabarettisten wie Marc- Uwe Kling, Bodo Wartke oder Sebastian Krämer, aber auch bekannte Literaten wie Nora Gomringer oder der Schauspieler Michael Lenz haben sich auf Slam-Bühnen ihre Sporen verdient. So darf auch auf der IKF eine Poetry Slam-Show nicht fehlen. Wir haben einige der besten Slammer der Szene eingeladen, die zeigen werden, was mit dem gesprochenen Wort möglich ist. Durch das Programm führt Slam Poet Felix Römer.

Mit dabei sind: Jakob Schwerdtfeger/ DE, Johannes Floer /DE, Maik Martschinkowsky /DE, Nektarios Vlachopoulos /DE, Lara Ermer /DE & Anna Teufel /DE.

Young & Fresh

Theatersaal 2 | Mi, 14:00-15:30 Uhr
Stand 2.4.40


Die ZAV – Künstlervermittlung Berlin – hat für „Young & Fresh“ die folgenden Künstlerinnen und Künstler zu einer zeitgemäßen Show zusammengestellt – eine Art „Stand-up- Varieté“. Die Acts können einzeln, im Team als auch in Kombination mit anderen Künstlern veranstaltet werden. Genießen Sie vor dem Varietéblock am Abend eine Show mit Nachwuchstalenten. Zu buchen sind die Künstler alle bei der ZAV Künstlervermittlung Berlin.

Mit dabei sind:
Sven Böker/ DE, monalaura/ DE, Toke Reimann/ DE, Chris Böhm Freestyle Team/ DE,CH, Niks-Art/ DE, Andrea Matousek/ DE, CH, Louisa Sophia Drgala/ DE & Bart Hoving /NL.
Moderation: Masud Akbarzadeh/ DE

SPECIAL 10

Service

Öffnungszeiten

Fachmesse:
21.01.– 23.01.2019

Ausstellungshallen:
täglich 10:00 – 19:00 Uhr
Live-Programm:
täglich 10:30 – 23:00 Uhr

Tickets

Sparen Sie, indem Sie die Tickets für Ihren Besuch der 31. Internationalen Kulturbörse Freiburg im Vorverkauf erwerben. Hier geht's weiter zum Ticketkauf.
 

Katalog

Der IKF-Katalog, das Muss für einen erfolgreichen Messebesuch. Hier können Sie Ihr persönliches Exemplar bestellen.
Katalog bestellen...

Anreise

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um Ihre Anreise zur Messe Freiburg.
Ihr Weg zu uns...

Internationale
Kulturbörse
Freiburg

Mit freundlicher Unterstützung